Integration

Wichtige Information der Sportjugend Hessen e. V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat zum 1. Januar 2016 in Zusammenarbeit mit der Sportjugend im Landessportbund Hessen e.V. das Programm „Sport und Flüchtlinge“ gestartet. Das Programm wurde ja schon angekündigt, z. B. auf dem Sportbundtag, und auch die Medien haben bereits darüber berichtet.
Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Punkten für den Sport:

Das Programm des Innen- und Sport-Ministeriums verfolgt das Ziel, hessische Städte und Gemeinden, die Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge initiieren, in ihrem Engagement zu
unterstützen. Es knüpft an die Erfahrungen eines Modellprojektes der Sportjugend Hessen an, in dem sich gezeigt hat, wie wichtig die Vernetzung vor Ort für den Erfolg der Arbeit ist. Diese Vernetzung übernehmen (ehrenamtliche) Sport-Coaches. Sie stellen den Kontakt zwischen den Flüchtlingen, der Asyl-betreuung und den Sportvereinen vor Ort her und unterstützen so alle Beteiligten dabei, passende Angebote möglichst nachhaltig zu entwickeln. Der Einsatz von Sport-Coaches in der jeweiligen Stadt oder Gemeinde ist zentraler Bestandteil des Programms und Voraussetzung für die Förderung.

Beteiligt sich eine Stadt oder Gemeinde an dem Programm, kann sie daraus auch folgende Mittel für Sportvereine, die sich für Flüchtlinge engagieren, bereitstellen:

- Honorare für Personen, die Sportangebote für Flüchtlinge anleiten sowie

- Sachmittel wie Sportkleidung, Transportkosten oder Sportmaterialien. Entsprechende Förderungen können die Vereine bei ihrer Stadt oder Gemeinde beantragen, wenn diese aus dem Landesprogramm Mittel zur Verfügung stellt. Die jeweilige Gemeinde entscheidet eigenständig, für welche förderfähigen Zwecke die Mittel eingesetzt werden.

Für die Vereine sind also zwei Informationen wichtig:

1. Städte und Gemeinden, die sich an dem Programm beteiligen wollen, brauchen Sport-Coaches
2. Städte und Gemeinden können die Sport- und Bewegungsangebote der Sportvereine finanziell fördern. Sportvereine wenden sich diesbezüglich direkt an ihre Stadt oder Gemeinde.

Der Hessische Minister des Innern und für Sport informiert die Sportvereine ausführlich über das Programm. Den entsprechenden Brief und die Förderrichtlinie für die Städte und Gemeinden finden Sie hier.

Die Sportjugend im Landessportbund Hessen e.V. übernimmt in diesem Programm folgende Aufgaben:

- Sie unterstützt die Suche nach Sport-Coaches

- Sie überprüft, ob und welche Sport-Coaches in den Gemeinden vorhanden sind, und leitet dann die Förderanträge der Städte und Gemeinden zur Bearbeitung an das Ministerium weiter. Sie hat keinen Einfluss auf die Beantragung und Auszahlung der Mittel.

- Sie qualifiziert die Sport-Coaches für ihre Vernetzungsarbeit in einer verbindlichen eintägigen Schulung und in einem ebenso verbindlichen halbtägigen Regionaltreffen.

- Sie berät Vereine, Sportkreise und Verbände in ihrem Engagement für Flüchtlinge.

Aktuelle Informationen finden Sie auf den Internetseiten www.sportjugend-hessen.de und www.hmdis.hessen.de/sport, zu denen Sie sich gerne verlinken können. Auf der Sportjugendseite finden Sie auch ein Bestellformular für Informationsmaterial. Bei Fragen steht Ihnen die Sportjugend Hessen, Tel.: 0 69 - 67 89 245, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Dr. Rolf Müller Juliane Kuhlmann

Präsident Landessportbund Hessen e.V. Vorsitzende Sportjugend Hessen


Attachments:

Download this file (foerderrichtliniensportfluechtlinge.pdf)foerderrichtliniensportfluechtlinge.pdf [ ] 530 kB

 

Erster Flüchtlingsschwimmkurs erfolgreich beendet

Kurz vor Ende des ersten Flüchtlingsschwimmkurses fand eine Pressekonferenz unter der Koordination des Sportkreises Bergstraße im Bensheimer Basinusbad statt.
Die Einladenden waren neben der Referentin für Integration und Flüchtlinge des Sportkreises Bergstraße, Dorothee Sachinian, der DLRG Ortsverband Bensheim, vertreten durch den Vorsitzenden Lars Wagenknecht und die DJK-SSG Schwimmabteilung, vertreten durch die Abteilungsleiterin Andrea Herrmann.

Weiterlesen: Erster Flüchtlingsschwimmkurs erfolgreich beendet

 

Der Sportkreis Bergstrasse e.V. bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung.