Datenschutzlehrgang am 09. Juni ist ausgebucht

Als Überraschung von der Sportkreisjugend glitten Paula und Enna auf IO-Hawks in den Saal und zeigten eine kleine Choreographie. Die elektrisch betriebene Bretter, auf denen man steht, werden mit Körperbewegungen dirigiert. Landrat Christian Engelhardt überlegte, ob er sich dem fahrbaren Untersatz stellen sollte und schmunzelte: "es ist auch gesundheitsfördernd, nicht alles auszuprobieren". Günter Bausewein kam hiermit zurück auf die gut Zusammenarbeit zwischen Sport und Politik. Der Landkreis gibt zwar Geld zur Gala dazu, organisiert wird diese aber vom Sportkreis Bergstraße. "Sieben Monate haben vier Leute an dieser Gala gearbeitet", so Bausewein. Ein belustigendes Raunen ging durch den Saal, als Felix Kusicka als Bürgermeister der "Stadt Biblis" angekündigt wurde. Die Gemeinde Biblis arbeite, so Kusicka, gerne Hand in Hand mit dem Sport. So erinnerte er etwa an die diesjährige Ausrichtung des Bergsträßer Turnfestes im Pfaffenaustadion durch die Turngemeinde Biblis. Als ausrichtender Verein der "Gala des Sports" stellte Martin Peters, Vorsitzender des Reit- und Fahrverein Biblis, seinen Verein dem Publikum kurz vor. "Sport macht Spaß", war dann von Landrat Engelhardt zu hören. Es sei die schönste Nebensache der Welt, Sport täte der Gesundheit, der Gemeinschaft, dem Sozialen und der Gesellschaft gut. "Sport vermittelt Werte, dient der Persönlichkeitsentwicklung, der Überbrückung von Unterschieden, verbindet Generationen und steht für Integration", führte er aus. Engelhardt berichtete davon, dass in Partnerstädten in Litauen oder Russland etwa der Kreis für das Sportangebot zuständig sei, in Deutschland lebe der Sport durch die Vereine. "Daher bin ich Heilfroh, dass wir Sie alle haben, dass Sie ihre Leidenschaft des Sportes leben und für andere anbieten", betonte der Landrat und ob deren Vorbildcharakter hervor. Gerade Ehrenamtliche kombinieren in einer Person Vorbilder, Organisationskünstler und Motivatoren. "Und nicht zu vergessen, sie bieten eigene Sportstätten, neben den kostenlos zur Verfügung gestellten Kreissportstätten, an. Investierten, um dem Sport Raum zu geben", fuhr Engelhardt fort. Im Jahr 2017 läge die Investitionssumme von Vereinen für Sportstätten im Kreis Bergstraße bei 1,2 Millionen Euro. Die Vereine werden durch Fördermittel in ihren Eigenleistungen unterstützt, so hatte der Landrat bei der "Gala des Sport" auch Bewilligungsbescheide von Fördergeldern des Kreises dabei, die er an antragsstellende Vereine übergab. Später folgten noch die Überreichung von Bewilligungsbescheide an Vereine, die vom Landessportbund Hessen stammten. "Wobei Ihr sportliches und ehrenamtliches Engagement unbezahlbar ist", hob der Landrat hervor.

Aufgelockert wurde die "Gala des Sports" durch ein ansprechendes Unterhaltungsprogramm. Für die Musik des Abends war die Big Band des Goethe Gymnastiums Bensheim zuständig. Natürlich durften sportliche Einlagen nicht fehlen. So konnte Moderator Nic Schober etwa die Hip-Hop und Breakdance-Formationen der Tanzschule Kretzschmar aus Heppenheim auf der Bühne begrüßen. Ein besonderer Moment war der Auftritt des Roll- und Eissportclubs Vierheim. Diese zeigten auf Rollschuhen eine tolle Choreographie, neben der Gruppe begeisterten vor allem die Deutschen Meister im Paarlauf Sophia Gratzel und Adrian Zoller. Aus der Bibliser Nachbarschaft schauten zwei Tanzkinder der Turngemeinde Bobstadt vorbei, die mit zur Gruppe Neo gehörten, die an diesem Abend ausgezeichnet wurde. Der Turnverein Heppenheim war zudem mit der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik vertreten, die Turnerinnen zeigten mit Handgeräten wie Keulen und Reifen ihr Können. Zum Abschluss gab es im dunklen Saal noch eine LED-Poi-Darbietung.

Ehrungen und Bewilligungsbescheide

Große Ehrenurkunde des Sportkreis Bergstraße: Annette Klüber-Meyer vom TUS Zwingenberg, Joachim Wittke von der TG Rimbach, Werner Hartel vom RV Biblis und Sportkreisjugend, Rainer Hintze vom TSV Auerbach, Peter Engelhard vom TV Lorsch, Rainer Hartmann vom VFL Bensheim/DJKSSG Bensheim, Uwe van gen Hassend vom TTC Lampertheim und Valentin Barth von der TG Biblis sowie Markus Karrasch vom Kreisfußballausschuss und Karlheinz Peter vom TSV Reichenbach. Bild: Stefanie Reis

Träger der großen Ehrenurkunde

 

Ehrennadel des Sportkreis Bergstraße in Gold:

Max Lemke, WSV Sandhofen, Siegfried Haupt vom Judoverein Heppenheim, Karlheinz Dörsam vom Kreisfußballausschuss, Hans Schork vom HBRS, Ernst Becker vom TV Bürstadt, Franz Josef Wetzel vom RuF Biblis.

Ehrennadel des Sportkreis Bergstraße in Silber: 

Anastasia Bondareva vom VFR Fehlheim und Manfred Schmitt vom RuF Biblis.

Ehrennadel des Sportkreis Bergstraße in Bronze:

Vanessa Kostyra, Behindertenwerk Leistungsgruppe Sport und Kai Hurych vom Kraftsportverein Fürth. 

Ehrenbrief Sportkreis Bergstraße:

Tobias Müller von der TG Biblis 

Plakette Sportkreis Bergstraße:

Eis- und Rollsportclub Viernheim, HSG Bensheim-Auerbach und Gruppe "Neo" der TG Bobstadt. 

Sonderplakette Sportabzeichen:

Volker Henseler von der TG Biblis 

Bild: Stefanie Reis

Zusätzlich zur Ehrung noch die Plakette des Sportkreis Bergstraße an: Max Lemke, Anastasia Bondereva, Vanessa Kostyra und Kai Hurych 

 

Bewilligungsbescheide vom Kreis Bergstraße in Höhe von 45.240,00 Euro gingen an Reitergemeinschaft Bensheim, SV 1898 Unter-Flockenbach, TC Blau-Weiß Bensheim, TV Fürth, SKG Löhrbach, TSV 1911 Krumbach, Schützenverein 1958 Reichenbach, SV Winterkasten, Sportschützenverein Viernheim, Vfl Birkenau 1963, TG 1925 Bobstadt, FC Italia Bensheim 1977, Schützenverein 1923 Bürstadt und Rein- und Fahrverein Groß-Rohrheim. 

Bild: Stefanie Reis

Bewilligungsbescheide Landessportbund Hessen aus dem I. Quartal 2017 in Höhe von 12.432,97 Euro gingen an: Sportgemeinschaft 1946 Unter-Absteinach, Sportverein 1956 Winterkasten, Wassersportverein Bergstraße Heppenheim, Kraft-Sport-Verein 1969 Weiher, Tennisclub Kirschhausen und TTC Heppenheim.
 

Bild: Stefanie Reis

Text: Stefanie Reis


 

 

 

Der Sportkreis Bergstrasse e.V. bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung.