Umwelttag zum Thema " Unser Wald" am 23. März in Fürth. Die Ausschreibung ist online im Bericht

Katja Zeth-Seidel erwirbt Vereinsmanager-Lizenz
Know-how für die Vereinsführung
Wie kann man das Sportangebot attraktiv halten? Wie geht man mit neuen bürokratischen Vorgaben, etwa zum Datenschutz, um? Und wie gelingt es auch in Zukunft, Ehrenamtliche zu gewinnen? Diese und viele weitere Fragen beschäftigen die Vorstände der Vereine zunehmend. Dabei wird immer wieder deutlich: Einen Sportverein gut zu führen, ist heute komplizierter denn je. Umso mehr freut sich das Team um den Bergsträßer Sportkreisvorsitzenden, Günter Bausewein, mit Katja Zeth-Seidel eine weitere Vereinsmanagerin mit C-Lizenz in seinen Reihen zu wissen. Katja Zeth-Seidel meisterte in den vergangenen Monaten die entsprechende Ausbildung des Landessportbundes Hessen (lsb h), die 120 Lerneinheiten umfasst.
„Schwerpunktmäßig ging es dabei um Vereinsentwicklung und Projektmanagement, Führungsqualitäten und Kommunikation im Verein. Außerdem standen Einheiten zu den Themenblöcken Finanzen, Steuern, Recht und Versicherung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Marketing auf dem Plan“, erklärt Dr. Frank Obst, Geschäftsbereichsleiter Schule, Bildung und Personalentwicklung des lsb h. „Uns ist es wichtig, dabei stets auf der Höhe der Zeit zu sein und die Inhalte praxisnah zu vermitteln“, ergänzt der zuständige Vizepräsident, Prof. Dr. Heinz Zielinski. „Deshalb setzten wir auf Referenteninnen und Referenten, die fast ausschließlich selbst Vereins-und Verbandsmitarbeiter sind.“
Von der Ausbildung, den Referenten und dem überaus angenehmen Umfeld des lsb h schwärmt Katja Zeth-Seidel. „Obwohl ich schon seit über 20 Jahren zunächst als Vorstandsmitglied und Geschäftsstellenleiterin und später als Geschäftsführerin in einem der größten Tennisvereine in Hessen tätig bin und seit März diesen Jahres meine Haupttätigkeit in die Geschäftsstelle des Sportkreis Bergstraße e.V. verlagert habe, hat mir diese Ausbildung wirklich einen großen Erkenntnisgewinn gebracht. Nicht nur die fundierten Vorträge und weiterführenden Unterlagen der Referenten sondern auch der Austausch mit den 12 anderen Vereinsmanager-Anwärtern/innen war sehr wertvoll. Auf dieses Netzwerk werde ich sicher auch in Zukunft zurückgreifen“, sagt Katja Zeth-Seidel. Die neu erworbenen Kenntnisse sind als zukünftige Servicestellenleiterin im Sportkreis Bergstraße e.V. Voraussetzung für die täglichen Aufgaben als Ansprechpartnerin für die Vereine im Sportkreis.Foto: Sabine Klein

 

Foto: Sabine Klein

Hintergrund:
Der Landessportbund Hessen e.V. bietet seit 1978 die Ausbildung zur C-Lizenz Vereinsmanager/-in an. Seither wurden mehr als 500 Vereinsmanager/-innen C ausgebildet Im kommenden Jahr finden sogar zwei Ausbildungen zum Vereinsmanager C statt: eine in Frankfurt, die andere in Kassel. Beide starten im April. Zudem hat der Landessportbund Hessen 2018 erstmals auch eine Vereinsmanager B-Ausbildung durchgeführt: Sie setzt mehrjährige Mitarbeit im Verein und den Besitz einer C-Lizenz voraus und vertieft Inhalte wie Personalmanagement, Kommunikation, Veranstaltungen und Gremienarbeit.
Für fachliche Fragen steht Ihnen Dr. Frank Obst, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 069/6789-108 zur Verfügung.

 

Der Sportkreis Bergstrasse e.V. bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung.